.

692372 Besucher
 
 

Geschichte

Hier gehts zu Bildern aus alten Zeitenaltezeiten.png

 

 


Wie alles begann...

Bei einer mehrtägigen Bergtour im Jahr 2000 lernten sich die Gelegenheitsmusikanten Hansi Schnaiter und Wolfgang Kirner kennen. In den verschiedenen Almhütten wurde zusammen gefeiert und musiziert, und die mit vielen Wirtschaften bebaute Ortschaft Walchsee in den Ausnahmezustand versetzt.


Die Freude an der Oberkrainer-Musik entwickelte sich, als sich diese Blosn, zu der auch der Hoanz'n Michi und die Ranftl-Diandl gehörten, vermehrt zu den so genannten „Kirner-Sessions“ traf. Dies waren gesellige Abende, bei denen neben hemmungslosem Alkoholgenuss das Rauf- und Runterhören sämtlicher Alpski-Scheiben im Vordergrund stand.
Bei einer solchen Gelegenheit beschlossen Hansi und Woof, eine Oberkrainer-Gruppe zu gründen.


Mit Andi Pichl (Gitarre) aus Umrathshausen und Wasti Bauer (Trompete) aus Greimharting, fand im Sommer 2001 die erste Probe noch ohne Klarinette statt. Nach ein paar mehr oder weniger erfolgreichen Proben und einer langen Suche nach einem Klarinettisten, fanden wir im April 2002 mit Franz Estner aus Brannenburg endlich einen solchen.


Im Fasching 2003 konnten wir dann unseren ersten offiziellen Auftritt beim Schützenball in Hirnsberg bestreiten.
Dankeschön für das in uns gesetzte Vertrauen!

 

Im Juni 2003 hatten wir auch die Ehre, unser erstes Bierzelt bei einem Musikantentreffen im Zuge des 100-jährigen Jubiläumsfestes des Wildenwarter Trachtenvereins zu spielen. Mit dabei waren damals das Mauserwegerl Sextett und die Zaunstemp'n Musi.


Bei den Faschingsbällen im Jahr 2004 konnten wir bereits mit unseren ersten modernen Stücken aufwarten, was wir hauptsächlich der enormen musikalischen Unterstützung bei unseren Proben von Markus Dettendorfer (Biaschdei) von den Stoabach-Buam zu verdanken hatten.
Noch mal
ein recht herzliches Vergelt's Gott.


Ein weiteres Highlight war im gleichen Jahr unsere erste Hochzeit, bei der sich Kathrin- und Konrad Stein das Ja-Wort gaben.

Ende des Jahres verlies uns unser Trompeter Wasti Bauer, worauf hin wir fast ein ganzes Jahr mit verschiedenen Aushilfs-Trompetern überbrücken mussten.


Durch Christoph Seehauser (Schlagzeug) und Christoph Impler (Trompete,Gitarre), die im Fasching 2005 bzw. 2006 zu uns stießen, konnten wir Dank derer musikalischen Erfahrung unser Repertoire wesentlich erweitern.

Aus beruflichen Gründen verlies uns Franz Estner, den wir beim Kirtatanz '06 in Brannenburg feierlich verabschiedeten. An seiner Stelle nahmen wir Michael Mayer aus Au als neuen Klarinettisten auf.


Im 2007er Fasching durfte Christoph Seehauser den Gästen noch mal richtig einheizen, bevor er wegen eines längeren Auslandsaufenthaltes beim Auer Kehraus seine Sticks endgültig an Christian Hanke aus Dettendorf übergab.

 

2012 im Fasching verließ uns das langjährige Mitglied Wolfgang Kirner. Keine Angst, Ihr könnt ihn in seiner Wirtschaft (Hilger Wirt) in Hirnsberg bei Endorf weiterhin in seiner Art bewundern. Als Ersatz haben wir dann den Sebastian Strohmayer gefunden, der zwar noch unerfahren in diesem Gebiet war, aber durch seinen Elan und seiner Hingabe für die Musik spielt das fast keine Rolle mehr.



D'Erlbacher freuen sich auf die kommende Zeit mit dieser neuen Besetzung, und auf alle Veranstaltungen, bei denen sie für gute Stimmung und Unterhaltung sorgen dürfen.


 

 

 
 
 
© 2017 D' Erlbacher